Amerikapolitik

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind bis auf Weiteres die einzig verbliebene Weltmacht, und sie beeinflussen unser tägliches Denken und Leben – in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und auch im Zusammenhang mit militärischen Auseinandersetzungen. Für die Grünen sind die USA immer schon ein Adressat von politischer Bewegung gewesen – ob Mutlangen oder 9/11, Irak-Krieg oder Bürgerrechtsbewegungen, Rechtsruck oder Barack Obama. Der Blick durch die grüne Brille auf die USA ist oft kritisch, manchmal emotional und auch nicht immer frei von Missverständnissen über diese so ganz andere politische Kultur.

Die Arbeitsgruppe Amerikapolitik von Bündnis 90/Die Grünen bearbeitet im Rahmen der grünen Außen-, Friedens- und Sicherheitspolitik spezifisch deutsch-amerikanische Fragestellungen, z.B.: Wie stehen die Grünen zu den USA? Welche Standpunkte sollte die Bundesrepublik Deutschland gegenüber den Vereinigten Staaten vertreten? Wie beurteilen wir aktuelle politische Entwicklungen in den USA, z.B. Tea Party und Occupy? Wie steht es um die Grüne Bewegung in den USA? Wie sieht eine deutsch-amerikanische Freundschaft aus unserer Sicht aus?

Gegründet 2010, trifft sich die AG Amerikapolitik in lockerer Folge mehrmals im Jahr in Frankfurt/Main. Ansprechpartner sind Omid Nouripour, sicherheitspolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion, und der Analyst und Politologe Andreas Romppel (KV Wiesbaden). Erster öffentlicher Termin der Arbeitsgruppe, gemeinsam mit der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e.V.: Eine hochkarätig besetze Podiumsdiskussion zum Thema „Die USA vor der Präsidentschaftswahl“ im September 2012 in Frankfurt/Main.
Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*